Braukunst kombiniert mit Streetart

Mit der streng limitierten Artbeer-Edition zeigen Maisel & Friends zum dritten Mal, dass Braukunst und Streetart perfekt zusammenpassen. Bierbrauen wird häufig als Kunst bezeichnet, da es unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten der vier Zutaten Wasser, Malz, Hopfen und Hefe gibt. Die innovativen Braumeister aus Bayreuth kamen bereits 2018 auf die Idee, dass ein kunstvoll gebrautes Bier auch ein ganz besonderes und künstlerisch gestaltetes Etikett zieren sollte.

Für die Artbeer-Edition werden seitdem international bekannte Streetartists ins Boot geholt und mit ihnen gemeinsam eine Bieridee entwickelt. Anschließend kreieren die Maisel-Braumeister die Bierspezialität und der Künstler gestaltet ein passendes Etikett mit seiner unverwechselbaren Handschrift.

Streetart-Künstlerin Hera vom Duo Herakut aus Berlin. Fotos: Maisel & Friends

Nachdem in den Jahren 2018 und 2019 zwei männliche „Straßenkünstler“ die Etiketten gestaltet haben, konnte dieses Mal eine der prägendsten Frauen des Genres für das Projekt begeistert werden – die international bekannte Streetart-Künstlerin Hera vom Duo Herakut aus Berlin.

Unter dem Synonym Hera fasste die gebürtige Frankfurterin Jasmin Siddiqui mit Anfang Zwanzig in der Graffiti-Szene Fuß, in dem sie mit ihrem markanten Schreibstil in Verbindung mit Figuren kleine Geschichten erzählte. Ihre eigenwillige Ästhetik entstand technisch durch das Vermischen von Sprühdose, verlaufender Wandfarbe und Kohlestrichen und inhaltlich durch die Kombination aus Poesie, Melancholie und Sarkasmus. In ihren unzähligen Kunstwerken, die seit 2001 in allen Ecken der Welt entstanden sind, will die Künstlerin zeigen, dass etwas vermeintlich Kleines und Schwaches immense Stärke besitzen kann.

Für das Artbeer #3 hat Hera ein zierliches und zugleich ausdrucksstarkes Frauengesicht gewählt. Das eine Auge der „Miss Hoppy“ fesselt den Betrachter sofort und zieht ihn in seinen Bann. Das andere Auge ist verdeckt von einer Hopfendolde, die symbolisiert, dass das Bier mit einer ordentlichen Portion Hopfen eingebraut wurde.

Ein Markenzeichen von Herakut ist ein poetischer Spruch, den fast jedes Werk ziert. Für das Maisel & Friends Artbeer lautet der Spruch: You will be exactly as hoppy as you decide to be!

Aber wie schmeckt denn nun das Kunstwerk? Das Artbeer #3 ist ein Strong Sour Ale mit knackigen 6,9% Alkohol und besticht durch eine goldgelbe Farbe. Bei der fruchtig-frischen Bierspezialität hat der Maisel & Friends Braumeister also aus dem Vollen geschöpft: „Es schmeckt nach fruchtigen Aromen wie Mango, Maracuja, Lychee, Orange, Honigmelone, Orange und Zitrus. Mit dem ersten Schluck breitet sich ein wunderbar cremiges-weiches Mundgefühl aus. Die vielfältigen Gerüche und Geschmäcker machen unser Artbeer zu einem wahren Geschmackskunstwerk.“

Was die Gastro-Branche als Anregung mitnehmen sollte: Bier ist kein Allerweltsgetränk! Präsentiert es Euren Gästen als besondere Spezialität!

www.maiselandfriends.com

2021-02-10T11:29:42+01:00

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

[/fusion_text][/fusion_builder_column]
2021-01-25T14:08:01+01:00

Marthabräu in Fürstenfeldbrück – „Wir sind gastronomische Markenarchitekten“

Marthabräu und MAHAVI-Group: "Wir sind gastronomische Markenarchitekten" Die bayerische Wirtshauskultur lebt. Das gilt auch in Corona-Zeiten, wie die im Sommer wiedereröffnete Marthabräu in Fürstenfeldbruck zeigt. Hinter der Wiederbelebung der traditionsreichen Gaststätte steckt allerdings kein [...]

2021-01-25T14:14:45+01:00

Das „Mättle“ in Lörrach: Wirtshaustradition, die mit ihren Wurzeln spielt

Das "Mättle" in Lörrach: Wirtshaustradition, die mit ihren Wurzeln spielt In Lörrach, im äußersten Südwesten Baden-Württembergs, betreibt Sternekoch Nicolai Wiedmer zusammen mit seiner Familie eine alte Wirtsstube aus dem 19. Jahrhundert: "das Mättle". Schon [...]

2021-01-11T17:50:56+01:00

Osteria Al Matro, Ristorante Centrale im Tessin: Mit Fantasie und klarer Positionierung

Osteria Al Matro, Ristorante Centrale, Tessin: Mit Fantasie und klarer Positionierung Wo die Gäste beim Grillen so richtig heiß gemacht werden – Sommerzeit, Reisezeit. Wir haben einen Trip ins Tessin gemacht, wo der Gast [...]

2021-01-11T17:54:02+01:00

Kunsthotel Teufelhof in Zürich: Persönlichkeit und Individualität

Kunsthotel Teufelhof in Zürich: Persönlichkeit und Individualität Übernachten m "Richtigen Zeitpunkt" und in der "Zeitspirale" – Die mittelständische Hotellerie wird hart bedrängt von Konzernen und Kooperationen. Gefragt sind Persönlichkeit und Individualität. Wie man diese [...]

Mehr Beiträge laden
[/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Nach oben