Darboven mit umweltfreundlichen Einwegbechern

J.J. Darboven stellt sein komplettes Einwegbechersortiment auf rückstandslos recycelbare Becher aus 100% Papier um.

Jedes Jahr werden in Deutschland fast drei Milliarden To-Go Becher verbraucht. 60 Prozent davon sind mit Kunststoff beschichtet, die restlichen 40 Prozent bestehen aus reinem Plastik. Dass auch Einwegbecher umweltfreundlich sein können, will J.J. Darboven beweisen.

Für Außer-Haus-Kunden sind die neuen To-Go Becher in verschiedenen Brandings erhältlich: Je nach Wunsch unter anderem für die Marken Alfredo Espresso, J.J. Darboven Classics, Burkhof, Sansibar Caffè, J. Hornig und Café Intención.

Dank ihrer natürlichen Bestandteile sind sie laut Unternehmen zu 100% biologisch abbaubar. Bei der Herstellung der innovativen Einwegbecher kommen ausschließlich frische, nachwachsende Cellulose-Fasern zum Einsatz. Aus diesem Grund können sie rückstandslos im Altpapier oder im Restmüll entsorgt werden. Trotz des Verzichts auf eine Beschichtung aus Kunststoff sind sie flüssigkeitsundurchlässig – dafür sorgt ein umweltfreundlicher Dispersionslack, der auf die Innenseite der Einwegbecher aufgetragen wird.

Sie eignen sich demnach hervorragend für einen heißen Espresso, Cappuccino oder Café Crème, aber auch erfrischend kalte Eistee-Varianten können bewusst genossen werden. „Mit der Entscheidung für To-Go Becher aus 100% Papier und in FSC-zertifizierter Qualität stärken wir unsere nachhaltige Ausrichtung und unterstützen unsere Kunden dabei, diesen Weg mit uns zu gehen. In Verbindung mit dem Claim „Trinken. Genießen. Recyceln.“ weisen wir noch zusätzlich auf den Papierbechern darauf hin, dass diese rückstandslos im Altpapier entsorgt werden können“, berichtet Karina Marques, Trade-Marketing Managerin bei J.J. Darboven. Ein abgebildeter QR-Code bietet darüber hinaus die Möglichkeit, online mehr über die umweltfreundlichen Becher zu erfahren.

2021-10-06T17:12:05+02:00

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

[/fusion_text][/fusion_builder_column]
2021-01-25T14:08:01+01:00

Marthabräu in Fürstenfeldbrück – „Wir sind gastronomische Markenarchitekten“

Marthabräu und MAHAVI-Group: "Wir sind gastronomische Markenarchitekten" Die bayerische Wirtshauskultur lebt. Das gilt auch in Corona-Zeiten, wie die im Sommer wiedereröffnete Marthabräu in Fürstenfeldbruck zeigt. Hinter der Wiederbelebung der traditionsreichen Gaststätte steckt allerdings kein [...]

2021-01-25T14:14:45+01:00

Das „Mättle“ in Lörrach: Wirtshaustradition, die mit ihren Wurzeln spielt

Das "Mättle" in Lörrach: Wirtshaustradition, die mit ihren Wurzeln spielt In Lörrach, im äußersten Südwesten Baden-Württembergs, betreibt Sternekoch Nicolai Wiedmer zusammen mit seiner Familie eine alte Wirtsstube aus dem 19. Jahrhundert: "das Mättle". Schon [...]

2021-01-11T17:50:56+01:00

Osteria Al Matro, Ristorante Centrale im Tessin: Mit Fantasie und klarer Positionierung

Osteria Al Matro, Ristorante Centrale, Tessin: Mit Fantasie und klarer Positionierung Wo die Gäste beim Grillen so richtig heiß gemacht werden – Sommerzeit, Reisezeit. Wir haben einen Trip ins Tessin gemacht, wo der Gast [...]

2021-01-11T17:54:02+01:00

Kunsthotel Teufelhof in Zürich: Persönlichkeit und Individualität

Kunsthotel Teufelhof in Zürich: Persönlichkeit und Individualität Übernachten m "Richtigen Zeitpunkt" und in der "Zeitspirale" – Die mittelständische Hotellerie wird hart bedrängt von Konzernen und Kooperationen. Gefragt sind Persönlichkeit und Individualität. Wie man diese [...]

Mehr Beiträge laden
[/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Nach oben