Hotel für die Generationen Y-Z

Im Hotelkompetenzzentrum (HKZ) in Oberschleißheim ist ab dem 20. September das Modellzimmer „ARBOR“ zu sehen. Es basiert auf dem Konzept zweier Studentinnen zum Thema „Hotel für die Generationen Y-Z“.

Wie wünscht sich die Generation Y-Z das Stadthotel der Zukunft? Welche Rolle spielt dabei der Umweltschutz, von der Möblierung bis zur Wäsche? Zwei Studentinnen haben mit ihrem Gewinnerkonzept „ARBOR“ eine Rückzugsoase in einem „Natural Retreat“ geschaffen, die ab dem 20. September 2021 als Musterzimmer 107 beim Klasse Wäsche-Partner HKZ besichtigt werden kann.

„Wir wollten ein authentisches Naturgefühl schaffen“, berichten Luisa Goellner, Absolventin der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, und ihre Kommilitonin Josefa Rackl. Die beiden hatten sich während ihres Studiums des Mediendesigns beim Wettbewerb des Hotelkompetenzzentrums beworben und prompt den ersten Platz belegt.

Der Gedanke dahinter: Eine Erholungswelt zu schaffen, die trotz zentraler Großstadtlage an die Kindheit in der Natur erinnert. Um herauszufinden, was die nach 1980 Geborenen sich von einem Hotel wünschen, hatte das HKZ den Wettbewerb gestartet. Schwerpunkt im ersten Jahr: das Hotelzimmer der Zukunft. Neben einem Geldpreis gewannen Goellner und Rackl auch die Umsetzung ihres Konzepts.

Nun ragt ein Baum als Wäscheständer im Bad in die Höhe, die Tapete simuliert einen Wald, die Möbel sind mehrfach einsetzbar – so ist beispielsweise die Kofferablage auch gleichzeitig Sitzbank, Schuhschrank und Safe – und sind aus nachwachsenden Rohstoffen.

Bei der Wäsche haben sich die Absolventinnen recycelter sowie Naturmaterialien bedient. „Wir wollten unsere eigene kleine Biosphäre schaffen. Das Originalkonzept sieht einen dicht bepflanzten Innenhof vor, auf den alle Zimmer ausgerichtet sind. Hotelgäste sind während ihres Aufenthaltes also nicht nur von natürlichen Materialien im Zimmer umgeben, sondern sehen selbst bei bester Innenstadtlage nur echte Natur vor ihrem Fenster“, so Luisa Goellner.

Über die Logistik hinter dem Konzept haben sich die Gewinnerinnen ebenfalls Gedanken gemacht. So sind beispielsweise alle Bereiche wie die Gastronomie oder Housekeeping und Wäscherei nachhaltig gestaltet. Elektrische Gadgets kommen nur spärlich zum Einsatz.

Wie Nachhaltigkeit mit einer hoteleigene Wäscherei am besten umzusetzen ist, weiß Klasse Wäsche-Sprecher Markus Wendlinger. Der Interessensverband berät seit zehn Jahren Hotellerie und Gastronomie, sowie Alten- und Pflegeheime bei der Einrichtung ihrer hauseigenen Wäscherei. „Wer im Haus wäscht, spart sich die Transportwege, und damit CO2. Außerdem können durch den Einsatz moderner Maschinen Energie und Wasser gespart werden, und zum Beispiel fortschrittliche Technologien wie Wärmerückgewinnung zum Einsatz kommen. Nicht zuletzt schont der pflegliche Umgang mit der Wäsche die Textilien, so dass sie lange halten und nicht so oft neu produziert und angeschafft werden müssen“.

Wer sich das ARBOR-Musterzimmer im HKZ, Sonnenstr. 19, 85764 Oberschleißheim, ansehen möchte, hat dazu ab 20. September Montags bis Freitags von 9-16 Uhr Gelegenheit. Um Terminvereinbarung unter Telefon: +49 89 5505 212-0 oder unter info@hotelkompetenzzentrum.de wird gebeten, damit ein Mitarbeiter des Hotelkompetenzzentrum die Besucher begleiten kann.

www.hotelkompetenzzentrum.de/de/

www.klassewaesche.com

2021-09-17T09:42:27+02:00

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

[/fusion_text][/fusion_builder_column]
2021-01-25T14:08:01+01:00

Marthabräu in Fürstenfeldbrück – „Wir sind gastronomische Markenarchitekten“

Marthabräu und MAHAVI-Group: "Wir sind gastronomische Markenarchitekten" Die bayerische Wirtshauskultur lebt. Das gilt auch in Corona-Zeiten, wie die im Sommer wiedereröffnete Marthabräu in Fürstenfeldbruck zeigt. Hinter der Wiederbelebung der traditionsreichen Gaststätte steckt allerdings kein [...]

2021-01-25T14:14:45+01:00

Das „Mättle“ in Lörrach: Wirtshaustradition, die mit ihren Wurzeln spielt

Das "Mättle" in Lörrach: Wirtshaustradition, die mit ihren Wurzeln spielt In Lörrach, im äußersten Südwesten Baden-Württembergs, betreibt Sternekoch Nicolai Wiedmer zusammen mit seiner Familie eine alte Wirtsstube aus dem 19. Jahrhundert: "das Mättle". Schon [...]

2021-01-11T17:50:56+01:00

Osteria Al Matro, Ristorante Centrale im Tessin: Mit Fantasie und klarer Positionierung

Osteria Al Matro, Ristorante Centrale, Tessin: Mit Fantasie und klarer Positionierung Wo die Gäste beim Grillen so richtig heiß gemacht werden – Sommerzeit, Reisezeit. Wir haben einen Trip ins Tessin gemacht, wo der Gast [...]

2021-01-11T17:54:02+01:00

Kunsthotel Teufelhof in Zürich: Persönlichkeit und Individualität

Kunsthotel Teufelhof in Zürich: Persönlichkeit und Individualität Übernachten m "Richtigen Zeitpunkt" und in der "Zeitspirale" – Die mittelständische Hotellerie wird hart bedrängt von Konzernen und Kooperationen. Gefragt sind Persönlichkeit und Individualität. Wie man diese [...]

Mehr Beiträge laden
[/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Nach oben