Innovationen für die Gastronomie

Zum zweiten Mal rief Bayerns Gastgebermesse HOGA zum Start-up-Wettbewerb auf. Gesucht wurden innovative Ideen, die das bayerische Gastgewerbe bereichern, zum Beispiel Lösungen für die moderne Hotellerie und Gastronomie sowie Neuheiten und Trends in Sachen Food & Beverage. Auf der gestrigen Pressekonferenz wurden nun die drei Gewinner präsentiert.

40 junge Unternehmen – das waren doppelt so viele wie vor zwei Jahren – haben sich mit ihren Ideen beim diesjährigen Start-up-Wettbewerb beworben. Darunter waren sowohl digitale Lösungen, kreative Einrichtungsideen, innovative Getränke und nachhaltige Food-Konzepte.
Bewertet wurden die Einreichungen von einer Fachjury, bestehend aus Dagmar Wöhrl, Parlamentarische Staatssekretärin a.D. und Nürnberger Unternehmerin („Die Höhle der Löwen“), Schauspielerin Silke Popp („Dahoam is Dahoam“), Thomas Förster, 1. Vizepräsident des Bayerischen Hotel-und Gaststättenverbands DEHOGA Bayern, und Frank-Ulrich John, Chefredakteur vom Gastgeber Bayern.

Die Gewinner:

Platz 1:

Nordic Oceanfruit, Deniz Ficicioglu/Berlin

Die Oceanfruit Meeressalate sind eine feine und einzigartige Kombination aus biozertifizierten, europäischen Meeresalgen, regionalem Gemüse und beliebten Dressings. Das Ergebnis: Eine wirklich leckere und gesunde Alternative für den Alltag! Die Meeressalate mit Rote Beete, Meerrettich, Senf und Dill, Tomate und Fenchel und Ingwer sind bereits bei Deutsche See, BioCompany, denn’s und REWE erhältlich. Weitere werden sicher folgen, denn Deniz Ficicioglu konnte gestern aufgrund wichtiger Vertragsverhandlungen mit einem neuen Partner nicht vor Ort in Nürnberg sein.

Platz 2:

baeren.io, Andreas Will/Würzburg

Ob Kühlkettenverfolgung für Bäcker/Metzger oder einen Weinberg „smart“ machen: Die Lösung Mit der Lösung baeren.io aus Würzburg werden Verbrauchsdaten erfasst und entsprechend dargestellt.

Platz 2:

ReCup/ReBowl, Fabian Eckert, Florian Pachaly München

Das Pfandsystem für den Coffee-to-go und Take-away-Mehrwegverpackungen treibt den ökonomischen, ökologischen und sozialen Wandel voran. Die Gründer wollen die „To-go-Philosophie“ aufrechterhalten und gleichzeitig eine unkomplizierte, attraktive und vor allem nachhaltige Alternative zu Einwegverpackungen anbieten – Pfand statt Müll. Damit sollen die Konsumgewohnheiten verändert werden und gleichzeitig wollen die Münchner ein inspirierendes Vorbild für weitere nachhaltige Ideen sein.

Alle Einsendungen werden auf der HOGA präsentiert und die drei Erstplatzierten sind sogar mit einem eigenen Messestand vertreten. Dies stellt für die Gründer eine gute Möglichkeit dar, den persönlichen Kontakt zu Gastronomen, Hoteliers, Köchen und Einkäufern zu knüpfen und ihre Innovationen persönlich vorzustellen. Das Branchenmagazin „Gastgeber Bayern“ begleitet den Wettbewerb als Medienpartner.

Die HOGA öffnet am 17. Oktober für drei Tage ihre Türen. Den Verantwortlichen des Veranstalters, der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, war gestern die Vorfreude auf die Veranstaltung nach 20 Monaten Abstinenz deutlich anzumerken. Und auch Thomas Förster bekräftigte: „Endlich dürfen wie wieder eine Messe ,feiern‘ und ich weiß von vielen Kollegen, dass sie heiß auf den persönlichen Austausch sind.“

Eine Voranmeldung zur Messe wird empfohlen, wenngleich sie auch kein Muss ist. Durch die anzuwendende 3G-Regel und die damit verbundenen Kontrollen kann es dann aber zu längeren Wartezeiten am Eingang kommen.

Weiter Informationen und Anmeldung unter:

www.hoga-messe.de

2021-10-08T10:35:47+02:00

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

[/fusion_text][/fusion_builder_column]
2021-01-25T14:08:01+01:00

Marthabräu in Fürstenfeldbrück – „Wir sind gastronomische Markenarchitekten“

Marthabräu und MAHAVI-Group: "Wir sind gastronomische Markenarchitekten" Die bayerische Wirtshauskultur lebt. Das gilt auch in Corona-Zeiten, wie die im Sommer wiedereröffnete Marthabräu in Fürstenfeldbruck zeigt. Hinter der Wiederbelebung der traditionsreichen Gaststätte steckt allerdings kein [...]

2021-01-25T14:14:45+01:00

Das „Mättle“ in Lörrach: Wirtshaustradition, die mit ihren Wurzeln spielt

Das "Mättle" in Lörrach: Wirtshaustradition, die mit ihren Wurzeln spielt In Lörrach, im äußersten Südwesten Baden-Württembergs, betreibt Sternekoch Nicolai Wiedmer zusammen mit seiner Familie eine alte Wirtsstube aus dem 19. Jahrhundert: "das Mättle". Schon [...]

2021-01-11T17:50:56+01:00

Osteria Al Matro, Ristorante Centrale im Tessin: Mit Fantasie und klarer Positionierung

Osteria Al Matro, Ristorante Centrale, Tessin: Mit Fantasie und klarer Positionierung Wo die Gäste beim Grillen so richtig heiß gemacht werden – Sommerzeit, Reisezeit. Wir haben einen Trip ins Tessin gemacht, wo der Gast [...]

2021-01-11T17:54:02+01:00

Kunsthotel Teufelhof in Zürich: Persönlichkeit und Individualität

Kunsthotel Teufelhof in Zürich: Persönlichkeit und Individualität Übernachten m "Richtigen Zeitpunkt" und in der "Zeitspirale" – Die mittelständische Hotellerie wird hart bedrängt von Konzernen und Kooperationen. Gefragt sind Persönlichkeit und Individualität. Wie man diese [...]

Mehr Beiträge laden
[/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Nach oben