Jean Paul Café – Menüs im Zeichen der Sterne2019-01-30T14:03:57+01:00

Project Description

Jean Paul Café – Menüs im Zeichen der Sterne

Jahresende, Silvester – jetzt ist die Hochsaison für Astrologen und Hobby-Sterndeuter. Wenn es draußen lausig kalt ist, erhitzen sich drinnen die Gemüter bei der Analyse des neuen Jahreshoroskops. Je näher die Jahrtausendwende rückt, um so stärker dürfte SinnlichÜbersinnliches die Menschen in ihren Bann ziehen. Wie man diesen Trend ohne großen Aufwand gastronomisch umsetzen kann, zeigen Wirt Mike Thulke vom Jean Paul Cafe in Hof und die Astrologin Ulrike Käfer mit ihren erfolgreichen „Astrologischen Menüs“.

Daß der Steinbock ein wenig bockig ist, ist den meisten bekannt. Aber daß ein Steinbock am liebsten deftige Hausmannskost schätzt, dürften noch nicht so viele wissen. Wassermänner und -frauen bevorzugen Meeresfrüchte, der Widder liebt das blutige Steak und beim Stier biegen sich die opulent gedeckten Tafeln. Auf diese Art kann man mit ein wenig Phantasie alle Sternzeichen verköstigen. Der Zwilling liebt es leicht und locker, der Krebs steht auf sahnige Gemüsegerichte, Löwen speisen gerne exklusiv und teuer. Die Jungfrau ernährt sich gesund und vegetarisch, der Speiseplan der Waage ist ausgewogen, wogegen es der Skorpion gerne ungewöhnlich, aber nahrhaft mag.

Ausgehend von den verschiedenen Geschmäckern der Sternzeichen haben der Wirt Mike Thulke und die Astrologin Ulrike Kiefer ein spannendes Konzept ausgearbeitet und in der Praxis mit Erfolg durchgezogen: Einmal im Monat gibt’s im Jean Paul Cafe ein astrologisches Menü – abgestimmt auf das jeweilige Sternzeichen. Zwischen den einzelnen Gängen kommt die Astrologin zu Wort und erzählt auf amüsante Art, was denn dieses Sternzeichen so ausmacht: Heiteres, Besinnliches, Witziges und Ernstes. „Mein Vortrag soll spannend sein, aber nicht wissenschaftlich“ erzählt Frau Kiefer.
Weil das Spektakel nur einmal im Monat stattfindet, nutzt sich die Idee so schnell nicht ab. Andererseits bietet der regelmäßige Turnus den Vorteil der Kontinuität, der Gäste leicht zu Stammgästen werden läßt. Astrologie fasziniert heutzutage viele Menschen. Aber es kommt noch besser im Hinblick auf die potentielle Kundschaft: Geburtstag hat jeder Mensch! An solch einem Tag möchte jeder was Besonderes machen! Da drängt sich ein Astro-Menü sozusagen von selbst auf, bei dem kulinarische Genüsse und ein ungewöhnliches Ambiente garantiert sind und das Geburtstagskind obendrein noch etwas über sein Sternzeichen erfährt. Nicht zu vergessen: Solch ein Abend eignet sich ideal als Geburtstagsgeschenk.
Wie sieht so ein Astro-Abend konkret aus? Beim „Wassermann“ war das ganze Lokal beispielsweise mit blauem und grünem Tüll verhüllt, Nixen-Atrappen hingen an den Wänden, silberne Kerzen tauchten die Tische in ein besonderes Licht. Damit sich die Gäste nicht wie in einem Aquarium fühlten, war das Jean Paul Cafe verschwenderisch mit Blumen geschmückt.“ Die Deko muß nicht teuer sein“ so Mike Thulke, „nur voller Ideen“. So werden für die Astro-Abende unter anderem auch preiswerte Materialien wie Hobelspäne, Blätter und Gips verwendet. Wichtig ist darüber hinaus die passende Musik, denn nur ein stimmiges Gesamtbild wirkt überzeugend und nicht billig.
Das Grundkonzept für ihre Astro-Menüs haben die zwei Sternendeuter von Hof innerhalb von zwei Wochen entwickelt. „Die richtige Mischung macht’s“, so Mike Thulke. Dieser Satz gilt für das gesamte Programm wie für die kulinarischen Genüsse. „Wir bieten exzellente Speisen, die nicht unbedingt aus exotischen Zutaten bestehen müssen. Wichtiger ist die auffällige Präsentation“, so der Wirt „Außerdem sollten alle Gänge Assoziationen auf die Aternzeichen wecken.“

Speisen an der großen Tafelrunde
Als Festpreis werden in Hof 58 Mark pro Person für das fünfgängige Menü samt Programm verlangt. Die Getränke gehen extra, Weinempfehlungen schmücken jedes Programmheft. Der Eintritt wird in Hof von den Gästen ohne Murren akzeptiert. Zum Flair das Abends gehört, daß die Gästeso richtig tafeln können! Alle sitzen an einem Tisch jeder kann sich wie ein Ritter fühlen, der Platz genommen hat an König Arthus‘ Tafelrunde.
„Astrologie wird zwar nicht von jedem so ganz ernst genommen“, soUlrike Kiefer, „aber zumindest für die Presse ist die Kombination von Essen &Astrologie ein gefundenes Fressen.“ Die zahlreichen Berichte in den verschiedensten Medien haben mitgeholfen, daß sich die Astro-Menüs schnell herumgesprochen haben und die Rechnung für Wirt und Astrologin aufgegangen ist.

Erst der Pfarrer, dann der Kaplan
Kamen zur Premiere des Astro-Menü „nur“ 28 zahlende Gäste, so war die Veranstaltung nach kurzer Anlaufzeit stets ausverkauft. In letzter Zeit wurden wegen der großen Nachfrage regelmäßig zwei „astrologische Abende“ geboten. Und Gäste, die für so etwas empfänglich sind, kommen auch bei anderen Gelegenheiten. – So wie der Pfarrer, der begeistert dann beim nächsten Mal gleich seinen Kaplan mitbrachte. „Wenn diese Idee in Hof – einer astrologischen Diaspora – so viel Anklang findet, dann müßte es doch in anderen Teilen Bayerns erst recht klappen“ meint Mike Thulke.

Erschienen im Gastronomie-Report 10/1997. Über die weitere Entwicklung ist uns nichts bekannt.

Für weitere innovative Ideen für Gastro, Bar und Hotels empfehlen wir Ihnen ein Jahresabo des Gastronomie-Report.

Foto:  © markus_marb – Fotolia.com

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

[/fusion_text][/fusion_builder_column]
Load More Posts
[/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]